Deutscher Alpenverein, Sektion Dortmund e.V.

Beitragserhöhung 2019

Am 10.12.2018 hat die Mitgliederversammlung auf Antrag des Vorstandes eine Beitragserhöhung beschlossen. Die neuen Mitgliedsbeiträge findet Ihr auf folgender Webseite: https://www.dav-dortmund.de/unsere-sektion/mitgliedschaft/

Die gewisse Kurzfristigkeit dieser Maßnahme hat einige Gründe. Dazu einige Erläuterungen von unserem 1. Vorsitzenden Jürgen Domjahn:

Liebe Sektionsmitglieder,

in unserer letzten Mitgliederversammlung am 10.12.2018 haben wir eine Beitragserhöhung beschlossen. Damit erhöht sich der Beitrag für A-Mitglieder von früher 58,-€ auf 70,-€.

Gerne möchte ich Ihnen diese Maßnahme kurz erläutern.

Im Zuge der Digitalisierung des Deutschen Alpenvereins und des Umzuges der Bundesgeschäftsstelle wird sich die Abgabe an den Bundesverband im Jahr 2020 um ca. 7,-€ erhöhen. Wir haben nun diese zukünftig zwingend notwendige Erhöhung des Sektionsbeitrages um ein Jahr vorgezogen, um die Liquidität der Sektion Dortmund weiter zu verbessern.

In Kühtai müssen wir die Dortmunder Hütte infolge gewerberechtlicher- und brandschutztechnischer Behördenauflagen renovieren. In diesem Zuge werden wir die Hütte aus dem Jahre 1933 an die gestiegenen Bedürfnisse z.B. hinsichtlich Duschen, Toiletten und Zimmergrößen modernisieren. Hierfür erhalten wir nicht rückzahlbare Beihilfen (Förderung) des Deutschen Alpenvereins und der Tiroler Hotel- und Tourismusbank von insgesamt ca. 550.000,-€. Allerdings müssen wir auch einen erheblichen Eigenanteil finanzieren.

Gleichzeitig besteht der Wunsch der Sektion nach einem Sektionszentrum mit Geschäftsstelle, Versammlungs- und Jugendräumen sowie einer kleinen Trainingskletterhalle. Dieses Projekt erfordert bereits in der Planungsphase einen gewissen Finanzbedarf, bevor wir mit öffentlichen Förderungen rechnen können, so dass hier eine gute Liquidität hilfreich ist.

Ich hoffe auf Ihr Verständnis für die Beitragserhöhung. Sollten Sie Interesse an der Mitarbeit bei diesen Projekten haben oder sollten Sie noch weitere Erläuterungen wünschen, so können sie sich gerne direkt an mich per Mail oder Telefon wenden.

Ich wünsche Ihnen schöne Weihnachten und viele erlebnisreiche Bergtouren im Jahre 2019!

Dr. Jürgen Domjahn
Erster Vorsitzender der Sektion Dortmund im Deutschen Alpenverein
juergen.domjahn@dav-dortmund.de

Comments (7)

Eine saftige Beitragserhöhung um mehr als 20 (zwanzig) Prozent! Mir fehlen die Worte…

Der Verein Deutscher Ingenieure (VDI) hat in den letzten Jahren auch einmal nach Jahren der gleichen Beitragssätze in ähnlicher, jedoch maßvollerer Weise agiert. Nach einem Massenexodus von Mitgliedern musste man feststellen, dass nun unter dem Strich weniger Geld in der Kasse ist. Vor dem Hintergrund der immer geringer werdenden Vereinsbindung kann man nur hoffen, dass dieser Schuss der Sektion nicht nach hinten losgeht.

Auch stelle ich mir die Frage, warum die angeführten Gründe für die Beitragserhöhung nicht im Vorfeld erkannt und entsprechend eingeplant wurden. Warum handelt der Vorstand so wenig planmäßig?

Sehe ich genau so. Leider kann ich für dieses Jahr nicht mehr kündigen. In Beckum würde ich für mich und meine beiden Kinder (17 und 19) 24 Euro weniger bezahlen. 😐

Warum wird mein Kommentar nicht veröffentlicht?

Wo ist mein Benefit in Höhe von 20%?

Andere Sektionen sind bei 60,- EUR Beitrag.

Hi Anke,
alle Kommentare müssen von einem der Moderatoren freigegeben werden. Da wir auch nur Menschen sind, die das ehrenamtlich tun, hoffe ich, dass du Verständnis dafür hast, dass bis zur Veröffentlichung ein paar Tage vergehen können, insbesondere zwischen den Feiertagen. Die Verzögerung hat nichts mit dem Inhalt zu tun, ich finde kritische Nachfragen durchaus gerechtfertigt.

Gruß und schönen Rutsch, Gregor Jochmann

Ich finde eine Erhöhung von 20% auch mehr als kühn – mutig ist es auch, diese kräftige Erhöhung als „Beitragsanpassung“ in der Tagesordnung bzw. der Einladung zu verstecken. 70 Euro Beitrag sind angesichts des vergleichsweise mageren Programms unserer Sektion eine stolze Summe, deren Wert sich hoffentlich nicht nur in dem Umbau der Hütte für 2,2 Millionen Euro, sondern auch in dem Sektionszentrum ausdrücken wird, von dem die Menschen in Dortmund sicher mehr haben werden.

Kann ich auch nur sagen ; eine saftige Beitragserhöhung.

Vielen Dank für Eure konstruktiv-kritischen Kommentare.

Die meisten Antworten sind schon in den Erläuterungen von Jürgen zu finden.

In einer Vergleichstabelle mit anderen Sektionen bewegen wir uns weiterhin „im Rahmen“. Zumal wir davon ausgehen, dass auch die anderen Sektionen im Zuge der deutlichen Erhöhung des Verbandsbeitrages ans München im nächsten Jahre ebenfalls ihren Jahresbeitrag erhöhen müssen.

Wir haben die (vorgezogene) Erhöhung aufgrund unserer großen Projekte vorgeschlagen, die regelmäßig in den Mitgliederversammlungen besprochen werden. Die Erhöhung an sich war zudem kein Vorstandsbeschluss, sondern eine Mehrheitsentscheidung der Mitgliederversammlung.

Bei weiteren kritischen Rückfragen und Diskussionen stehen wir vom Vorstand natürlich jederzeit weiterhin gerne zu Eurer Verfügung…

Leave a comment