Deutscher Alpenverein, Sektion Dortmund e.V.

Bericht: Skitourenwoche im Bregenzerwald

2.-8.2.2020

In der gemütlichen Pension Sonnhalde in Schoppernau trafen wir uns am Sonntagabend bei starkem Dauerregen. Wir, das sind Claudia, Mareile, Heidrun, Michael, Stephan, Angelika und unser bewährter Tourguide Bernd.

Am Montag schmolz weiter der Schnee dahin und verschwand in den Stromschnellen der Bregenzerach. Wir ließen uns die Stimmung aber nicht vermiesen und verbrachten den Tag mit einer Regenwanderung zur Kristallalpe oder einer nassen Joggingrunde. Nach dem leckeren Abendessen im Schrannenhof konnten wir gut schlafen.

Der nächste Morgen erwartete uns mit Sturm und endlich auch Schnee – sehr viel Schnee und Lawinenstufe 4. Also unternahmen wir auf Tourenski nur einen defensiven Ausflug über die ortsnahen Waldwege. Abends stärkten wir uns wieder im Schrannenhof.

Und am nächsten Tag war es endlich so weit: Aus dem Regen ging es in den unberührten Pulverschnee! Sichere Verhältnisse und unverspurtes Gelände fanden wir am Falzerkopf (1968 m) vor. Nach einer Traumabfahrt im knietiefen Pulver pausierten wir noch in der sympathischen Neuhornbacher Hütte, bevor uns eine Waldabfahrt zurück zu unserer Pension führte. Den Tag beschlossen wir mit guter Holzofenpizza im Tre Soli.

Der Donnerstag erwartete uns mit strahlendem Sonnenschein. Der Aufstieg zum Brendler Lug (1767 m) wurde mit einer derartig schönen Tiefschneeabfahrt belohnt, dass ein Teil unserer Gruppe gleich noch einmal zu Gipfel aufstieg und am Ende des Tages 1600 Hm „auf der Uhr“ hatte. An diesem Abend gingen wir noch in das gemütliche Hotel Krone, wo es leckere hausgemachte Spinatknödel und Rösti gab.

Leider kam nun schon der letzte Tag unserer gelungenen Tourenwoche. Last but not least stiegen wir bei schönstem Wetter und T-Shirt-Temperaturen zur Hochalpe (1911 m), einem Vorgipfel des Toblermannskopfes (2010 m), auf. Und wieder war die Abfahrt durch wenig verspurtes Gelände ein Wintertraum. Zurück mit dem Bus in Schoppernau beschlossen wir unsere herrliche Woche mit einem orangefarbenen Aperol in der Nachmittagssonne. Es folgte noch ein gemeinsames Abendessen und der feste Vorsatz: Fortsetzung folgt!

Angelika

Leave a comment