Deutscher Alpenverein, Sektion Dortmund e.V.

Erfolgreiche Jahreshauptversammlung des Alpenverein Dortmund

DAV-JHV2021_Gesamtvorstand

+ + + Pressemitteilung vom 12.11.2021 + + +

Endlich konnte sie stattfinden: Die in 2020 ausgefallene/verschobene Jahreshauptversammlung des Alpenvereins Dortmund fand nun am vergangenen Freitag Corona-konform in der Aula der Wilhelm-Busch-Realschule in Dortmund statt. Wichtige Tagesordnungspunkte gab es so einige.

Der Kassenbericht war neben Corona geprägt durch die in 2020 abgeschlossene Renovierung der Dortmunder Hütte in Österreich. Die Sektion hat trotz Corona gut gewirtschaftet und die Renovierung konnte zeitlich und finanziell absolut im Plan durchgeführt werden. Nun lädt die Dortmunder Hütte in Österreich mit viel Komfort zum Bergurlaub ein – ohne den Charme einer Hütte verloren zu haben! Weitere Informationen dazu auf https://www.dortmunderhuette.at/. Neben dem Stolz auf die Hütte war dieses Projekt trotz der Belastung durch die Renovierungskosten auch wirtschaftlich ein Gewinn für die Sektion.

Zur Abstimmung standen eine in einigen Punkten aktualisierte Satzung sowie die formal seit einiger Zeit notwendige Jugend-Satzung, die der JDAV Dortmund im letzten Jahr erstellt und selbst schon abgestimmt hatte. Beides wurde ohne Gegenstimmen verabschiedet.

Dr. Jürgen Domjahn stellte sich nach 15 Jahren Vorstandsvorsitz nicht zur Wiederwahl und so umfasste sein Geschäftsbericht nicht nur die letzten beiden Jahre. Eine beeindruckende Rückschau auf unzählige Ereignisse und Projekte der Sektion Dortmund, wie Fun-Klettercups, Familientage, Umzug der Geschäftsstelle in das Haus des Sports, Beteiligung an den Ruhrgames, unzählige Bergtouren, Rennradtouren, Wanderwochen mit Familiengruppen, Planungen eines Sektionszentrums, die Sanierung der Dortmunder Hütte u.v.m.). Unter Domjahns Vorsitz wurde die Sektion zu Dortmunds drittgrößten Sportverein und schaut in vielerlei Hinsicht positiv in die Zukunft.

Den großen Dank an Jürgen Domjahn drückte der Verein in einer Laudatio zum Ende der Mitgliederversammlung aus. Auch der Schatzmeister Helmut Stepke trat nicht zur Wiederwahl an und wurde mit großem Dank für seine Arbeit der letzten sechs Jahre – vor allem auch der souveränen Finanzierungsplanung der Sanierung der Dortmunder Hütte – verabschiedet.

Bei der Neuwahl des Vorstandes wurden Ludovic Lochon als neuer erster Vorsitzender und der Ausbildungsreferent Peter Zander als weiterer stellv. Vorsitzender gewählt, außerdem Angelika Rensmann als neue Schatzmeisterin. Zudem wurden einige neue Referenten für die verschiedenen Aktivitätsbereiche der Sektion von der Mitgliederversammlung bestätigt.

Abschließend wurde das Thema „Neubau des Dortmunder Sektionszentrums“ mit Kletterhalle und Räumen für das Vereinslebens diskutiert. Die gute wirtschaftliche Lage des Vereins sowie das große Interesse vom Landesverband, in Dortmund einen Landesstützpunkt für jugendliche Leistungskletterer zu schaffen, erlauben es, dort nun weitere konkrete Schritte zu gehen.

So hat die Mitgliederversammlung einstimmig beschlossen die Pläne zur Finanzierung und Realisierung weiter zu vertiefen.

Und damit folgt die Sektion Dortmund weiterhin dem Ziel, neben der Arbeit als Naturschutzverband ein vielfältiges Angebot vom Bergsport in den Alpen bis hin zum Klettern in Kletterhallen zu bieten. Unter fachkundiger Leitung gibt es Angebote in den Bereichen Wandern, Klettern, Ski, Mountainbike, Radfahren, Gymnastik, Yoga, Familiensport und Rennrad.

Ein Sektionszentrum würde noch viele weitere Möglichkeiten im Bereich der professionellen Ausbildung, in der Inklusion bei der Arbeit mit Personen mit Handicap und durch Kooperation mit Schulen, um Kinder mit Klettern zu fördern, bieten.