Deutscher Alpenverein, Sektion Dortmund e.V.

Bregenzerwald- Skitourenwoche 13-19.02.2022

Zafernhorn

Wir trafen uns am 13.02.22 in der Pension Sonnenhalde  in Schoppernau im Bregenzerwald  zur Skitourenwoche mit Bernd unserem Skitourenführer.

Gleich der erste Tourentag am Montag führte uns vom Faschinajoch aus bei bestem Wetter auf das Zafernhorn (2107m). Der Aufstieg wurde von Bernd bereichert mit ausgiebiger Schnee- und Lawinenkunde und wir fertigten gemeinsam einen „Kronthaler Block“ an. Sicher gingen wir mit Harscheisen über einen schmalen, luftigen Grat zum Gipfelkreuz.

Am Ende wurden wir mit einer traumhaften Firnabfahrt belohnt. Ein abschließendes Picknick auf einer sonnigen Felsterrasse rundete diese gelungene Tour ab.

Unser Tagesziel am Dienstag war der Ragazer Blanken (2017m) ebenfalls bei Damüls.

Der Aufstieg folgte zunächst entlang eines Bachlaufes, dann ging es durch Wald und kupiertes Gelände bis über die Waldgrenze hinaus. Dichter Schneefall, Kälte, Wind und sehr schlechte Sicht ließen uns kurz vor dem gesteckten Ziel umkehren. Entlang unserer Aufstiegslinie ging es durch fluffigen Pulverschnee direkt in die Waliser Stuben zu Cappuccino und Sachertorte. Unermüdlich schulte uns Bernd abschließend noch in der Lawinen-Verschütteten-Suche.

Schlechtes Wetter, Wärmeeinbruch  und Schneeregen führten uns am folgenden Mittwoch in das höher gelegene Warther Skigebiet. Ab Jägeralpe folgten wir einer pistennahen Aufstiegsroute Richtung Warther Horn. Auch hier mussten wir unsere Route wegen erheblicher Lawinengefahr anpassen. Nach einem Einkehrschwung auf der Hochalpe ging es im Schneetreiben hinauf auf den Saloberkopf. Es folgte eine reizvolle Fellabfahrt und nach einem weiteren Gegenanstieg erreichten wir die Skiroute zurück ins Tal nach Schröcken.

Bernds lawinenkundlicher DAV-Lehrfilm forderte uns die letzten Kräfte des Tages ab.

Warmer Regen am Donnerstag verschaffte uns eine Verschnaufpause.

Am Freitag tourten wir über Nassschnee bei frühlingshaften Plustemperaturen im Bereich des Hochtannbergpasses.

Dank der guten Busverbindungen vor Ort konnten wir unsere Touren umweltfreundlich und vielfältig umsetzten.

Danke Bernd für die tolle Woche. 🙂

Claudia, Martina, Heidrun, Marc und Ludger